ben-u-ron

bei Schmerzen und Fieber

Indikation

ben-u-ron® zur Behandlung von nicht-entzündlichen Schmerzen und Fieber in allen Altersklassen.

  • Leichte bis mäßig starke Schmerzen
  • Fieber

ben-u-ron® wurde 1959 von bene-Arzneimittel als erstes Paracetamol-Präparat in Deutschland eingeführt und seitdem zur Behandlung von nicht-entzündlichen Schmerzen und Fieber in allen Altersklassen eingesetzt.
So eignet es sich zum Beispiel sehr gut zur Behandlung von Kopfschmerzen, Regelschmerzen oder Zahnschmerzen.

Der in ben-u-ron® enthaltene Wirkstoff Paracetamol ist wegen seines niedrigen Nebenwirkungsrisikos das Analgetikum (Schmerzmittel) und Antipyretikum (Mittel gegen Fieber) der 1. Wahl für Kleinkinder, in der Schwangerschaft und bei alten Menschen.1

Quelle:
1:Thomas Herdegen,Kurzlehrbuch Pharmakologie und Toxikologie, 4. Auflage, 2020

Weitere Information erhalten Sie außerdem auf unserer Website www.ben-u-ron.de

Der in ben-u-ron® enthaltene Wirkstoff Paracetamol sollte in der Schwangerschaft wie jede andere Schmerzmedikation auch, nicht unkritisch und ohne ärztlichen Rat tagelang oder sogar über mehrere Wochen eingenommen werden.2 Wenden Sie Paracetamol deshalb in der geringstmöglichen Dosis über einen kürzest möglichen Zeitraum an. Wenden Sie es so selten wie möglich an und nicht in Kombination mit anderen Arzneimitteln.

Bitte beachten Sie: Grundsätzlich sollten Schwangere vor Einnahme jedes Arzneimittels Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt halten.

Quelle:
2: https://www.embryotox.de/arzneimittel/details/paracetamol/

 

 

Merkmale

Merkmale und Inhaltsstoffe.

  • Verschiedene Darreichungsformen
  • Für die Kleinsten ab 3 kg Körpergewicht: 75 mg Zäpfchen - ohne Zusatzstoffe, frei von Emulgatoren
  • Paracetamol-Saft mit praktischer Dosierspritze
  • Praktische Kapselform: 500 mg
  • Einzigartiges Direktgranulat: geschmacksoptimiert, Einnahme ohne Wasser, leicht zu schlucken, ideal für unterwegs

Darreichungsformen & Gebrauchsinformationen

ben-u-ron® – Die Darreichungsformen und Dosierungen in der Übersicht.

Die hier aufgeführten ben-u-ron®-Präparate sind apothekenpflichtig.
Bei Fragen sowie zu Risiken und Nebenwirkungen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Alle Details zur exakten Anwendung, Dosierung und den genauen Inhaltsstoffen finden Sie in der verlinkten Packungsbeilage. Eine Dosiertabelle aller verfügbaren Formen finden Sie hier (Dosiertabelle).

Zäpfchen
Dosierung
75 mg: für Säuglinge ab 3kg Körpergewicht
10 Stück (N1) PZN 02684876 (Packungsbeilage)
125 mg: für Säuglinge
10 Stück (N1) PZN 01260890 (Packungsbeilage)
250 mg: für Kinder (2-8 Jahre)
10 Stück (N1) PZN 00116642 (Packungsbeilage)
1000 mg: für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
10 Stück (N1) PZN 01484879 (Packungsbeilage)
Saft
Dosierung
Saft: für Säuglinge ab 3 kg Körpergewicht und Kinder bis 12 Jahren
100 ml (N1) PZN 04993736 (Packungsbeilage)
Kapseln
Dosierung
500 mg: für Kinder ab 11 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
20 Stück (N2) PZN 02710740 (Packungsbeilage)
Tabletten
Dosierung
500 mg: für Kinder ab 4 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
20 Stück (N2) PZN 0011 669 4 (Packungsbeilage)
1000 mg: für Erwachsene
10 Stück (N1) PZN 16239097 (Packungsbeilage)
Direktgranulat
Dosierung
250mg: für Kinder von 4 bis 11 Jahren, Erdbeer-Vanille-Geschmack
10 Stück (N1) PZN 07728360 (Packungsbeilage)
500mg: für Kinder ab 11 Jahren, Jugendliche u. Erwachsene. Erdbeer-Vanille-Geschmack
10 Stück (N1) PZN 07728495 (Packungsbeilage)

Wirkweise

ben-u-ron® enthält den Arzneistoff Paracetamol, welcher sowohl schmerzlindernd als auch fiebersenkend wirkt.

Paracetamol zählt zu den sog. nicht-sauren Antipyretika.

Die Wirkweise ist vielseitig, wobei der Arzneistoff vorwiegend im zentralen Nervensystem und Rückenmark wirkt.

Im Detail addieren sich bei Paracetamol folgende Einzelwirkungen so, dass der Gesamteffekt größer ist als die Summe der Einzelwirkung (= überadditiver Synergismus). 

  1. Hemmung der an der Schmerzentstehung beteiligten Enzyme (Cyclooxygenasen), der von ihnen produzierten schmerzerzeugenden Substanzen (Prostaglandine) sowie von Boten- und Überträgerstoffen (Stickstoffmonoxid, Substanz P) im Zentralnervensystem.
  2. Verstärkung körpereigener Schmerzhemmsysteme
    • Aktivierung von serotoninergen Schmerzhemmbahnen
    • Wechselwirkung mit dem cannabinoiden Schmerzhemmsystem
    • Wirkung über Opioidrezeptoren

Paracetamol erzeugt eine Fiebersenkung, indem es zentral auf das für die Regulierung der Körpertemperatur zuständige Zentrum im Hypothalamus wirkt.

Fachkreis-Service

Zusätzliche Fachinformationen für Ärzte und Apotheker.

Pflichtangaben

ben-u-ron®

ben-u-ron 75/125/250/1000 mg Zäpfchen; 500/1000 mg Tabletten; 500 mg Hartkapseln; direkt 250/500 mg Erdbeer/Vanille Granulat in Beuteln; Saft 40 mg/ml Sirup. Wirkstoff: Paracetamol. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen und/oder von Fieber. 75 mg Zäpf. und Saft: ab 3 kg Körpergewicht (KG); 125 mg Zäpf.: ab 7 kg KG, 250 mg Zäpf.: ab 13 kg KG, 1000 mg Zäpf.: ab 43 kg; 500 mg Tabl.: ab 17 kg KG, 1000 mg Tabl.: für Erwachsene; 500 mg Hartkapseln: ab 33 kg KG; 250 mg Granulat: ab 17 kg KG, 500 mg Granulat: ab 32 kg KG. Warnhinweise: 1000 mg Zäpfchen enthalten: entölte Phospholipide aus Sojabohnen. Erdbeer/Vanille Granulat enthält: Sorbitol (E420), Saccharose (Zucker). Saft enthält: Saccharose (Zucker), Methyl-4-hydroxybenzoat (E218), Propyl-4-hydroxybenzoat (E216), Gelborange S (E110). Saft und 500/1000 mg Tbl.: Arzneimittel enth. weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Einzeldosis bzw. Tbl., d. h. es ist nahezu „natriumfrei“. Alle: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, keine Paracetamol-haltigen Arzneimittel gleichzeitig anwenden. Die Maximaldosis pro Tag darf keinesfalls überschritten werden. Packungsbeilage beachten. Apothekenpflichtig. Stand: benuron 75/125/250 mg Zäpfchen: Februar 2024; 1000 mg Zäpfchen: September 2021; benuron 500 mg Tabletten: April 2021; benuron 1000 mg Tabletten: August 2021; benuron 500 mg Hartkapseln: März 2021; benuron Saft 40 mg/ml Sirup: April 2024; benuron direkt Erdbeer/Vanille 250/500 mg Granulat in Beuteln: August 2022.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.
bene-Arzneimittel GmbH, München